Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Politik

Aktuelles vom Bürgermeister


Liebe Gemeindebürgerinnen,
liebe Gemeindebürger! 

Seit Beginn des sinnlosen Krieges in der Ukraine zeigen die Städte und Gemeinden in ganz Österreich ihre volle Solidarität mit den Opfern. Auch wir in Velden sind unablässig dabei und unterstützen mit mehreren Maßnahmen: 
Derzeit sind 96 Geflüchtete aus der Ukraine bei uns im Ort, und davon besuchen zwei Kinder bereits den Kindergarten und 9 Schüler:innen die Mittelschule. Es wurden auch zwei Spendenkonten eingerichtet, und wir besorgen bedarfsorientiert z. B. Hygieneartikel oder Schulsachen für die Flüchtlinge, auch eine Osteraktion wurde für unsere Gäste durchgeführt. Ein erneutes herzliches Danke an die Bevölkerung und alle ehrenamtlichen Helfer:innen sowie die Freiwilligen Feuerwehren für die Unterstützung bei den Sammelaktionen.

Neben dieser Herausforderung und den schlimmen Bildern, die uns hier täglich erreichen, gilt es aber auch, an unsere Zukunft zu denken, und so habe ich alle Fraktionsobmänner der im Gemeinderat vertretenen Parteien zu Gesprächen bezüglich der Weiterentwicklung von Projekten in diesen angespannten Zeiten eingeladen. Angespannt deshalb, weil die Unsicherheit genauso steigt wie die Kosten in vielen Bereichen sowie die Inflation. Daher ist aus meiner Sicht eine umsichtige, vorausschauende Zusammenarbeit wichtiger denn je. 

Bei diesem konstruktiven Gespräch haben wir uns unisono darauf verständigt, dass wir mit großem Verantwortungsbewusstsein und Fingerspitzengefühl vorgehen werden, um einerseits die Lebensqualität für unsere Bürger:innen zu erhalten und andererseits Budget für Investitionen bereitzustellen, damit Velden sich weiterentwickelt und es keinen Stillstand gibt. Einige der Projekte möchte ich hier kurz skizzieren: Einstimmig haben wir uns darauf geeinigt, den Wirtschaftshof als Priorität 1 nach Velden West zu verlegen und die frei werdende Fläche als Naherholungsraum für Sport und Freizeitaktivitäten für unsere Bevölkerung zu entwickeln und den Neubau des Sporthauses in der Waldarena für unsere Jugend und die weitere Abhaltung von internationalen Fußballcamps zu unterstützen. Ebenso wichtig sind die Aufrechterhaltung aller unserer freiwilligen Leistungen und Förderungen für Kultur, Sport und Soziales, aber auch der Breitbandausbau mit Glasfaser sowie die Digitalisierung und Weiterentwicklung im Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsbereich. Wir setzen weiterhin auf erneuerbare Energie, den Klimaschutz und die Sicherheit (z. B. beim Hochwasserschutz). Mehrheitlich haben wir uns darauf verständigt, in Bezug auf den Umbau des Gemeindeamtes eine Marktsondierung vorzunehmen und die öffentlichen Flächen in der Rosentaler Straße nicht zu verkaufen und das Projekt als große Chance der städtebaulichen Entwicklung Veldens mit aller gebotenen Vorsicht weiterzuentwickeln.

Große Bestürzung habe ich aufgrund der Baumschlägerungen im Kurpark vernommen, und auch mir tut es sehr leid um die schöne Rotbuche, die leider nicht mehr zu retten war. Im Zuge der jährlichen Baumüberprüfungen wurde von einem Baumsachverständigen der Österreichischen Bundesforste festgestellt, dass die Bäume im südlichen Bereich des Kurparks als nicht mehr standsicher zu beurteilen sind. Daher wurden vier Bäume gekürzt und die Rotbuche entfernt. Die Nachpflanzungen wurden im Rahmen unseres Grünraumkonzeptes aber bereits durchgeführt.
Ebenso schützenswert ist unser Saissersee, der als Naherholungsgebiet erhalten bleiben muss. Dazu haben wir bereits gemeinsam das Projekt „Renaturierung Niedermoor Saissersee“ mit der ARGE Naturschutz und dem Land Kärnten aufgesetzt und die Arbeiten daran bereits begonnen. 

Über zwei weitere sehr erfreuliche Projekte darf ich heute ebenfalls berichten. Auf Initiative der Hauskrankenhilfe (HKH) Velden startet der „Treffpunkt Seinerzeit Velden“, der von der Gemeinde gerne finanziell unterstützt wird. Die HKH Velden wird ab 11. Mai zweimal im Monat (jeweils von 13.00 – 16.00 Uhr) diesen Treffpunkt in den eigenen Räumlichkeiten anbieten. Es handelt sich dabei um ein Angebot, das sich an ältere, aber auch demente Personen richtet. Geboten werden ein gemütliches Beisammensein, Kaffee und Kuchen, diverse Gruppenaktivitäten, Einzelgespräche etc. Die Teilnahme ist exklusiv für Bürger:innen der Marktgemeinde Velden angedacht. Mit diesem Treffpunkt soll ein weiteres, zusätzliches Angebot für ältere, demenzkranke Menschen in unserer Gemeinde geschaffen werden. Das Projekt läuft vorerst bis Ende 2022 und wird dann evaluiert. Bei positiver Resonanz und reger Beteiligung wird es weitergeführt. 
Und auch die Jugendarbeit in der Gemeinde ist wichtig und richtig, denn gerade die Kinder und Jugendlichen waren von der Pandemie und den vielen Einschränkungen stark betroffen, und nun ist der Krieg in der Ukraine eine allgegenwärtige Begleitung. Wir wollen daher in Zukunft verstärkt die Jugendlichen in Entscheidungen, die ihre Lebenswelt betreffen, aktiv miteinbeziehen. Deswegen wurde von unserem Jugendreferenten, Vzbgm. Markus Fantur, der Jugendbeirat wieder ins Leben gerufen. Der Jugendbeirat ist ein unparteiisches Gremium und besteht aus Jugendlichen im Alter von 14 – 20 Jahren und ist der direkte Draht zum Bürgermeister und zu den Gemeinderät:innen, um Wünsche und Anliegen vorzutragen und umzusetzen. Wir freuen uns auf rege Beteiligung und laden alle interessierten Kinder und Jugendlichen herzlich dazu ein!

In den letzten Wochen war es mir eine große Freude, die zahlreichen Aktivitäten mitzuverfolgen, die wir in den letzten zwei Jahren so schmerzlich vermisst haben: von den Osterbräuchen angefangen über das Aufstellen der Maibäume oder die ersten Kulturveranstaltungen, bei denen wieder viele begeisterte Menschen zusammenfanden. Was für eine schöne Aussicht auf den Sommer! 

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Bürgermeister
Ferdinand Vouk

 



Obmann: DI Jäger Josef

  • Wakonig Wolfgang
  • Wenzl Florian
  • Kogler Mario
  • Mag. Fasser Harald
  • Widmann Johannes
  • Stromberger Corinna

Obmann: Heissenberger Manfred, BEd.

  • Wakonig Wolfgang
  • Spendier Sandro
  • Dr. Heissenberger Margit
  • Mag. Dr. Zinnauer Gabriele
  • Dipl.-Ing. Tschernitz Helga
  • Kuntaritsch Markus

Obfrau: Dr. Heissenberger Margit

  • Mörtl Elisabeth
  • Heissenberger Manfred, BEd.
  • Zerche Klaus
  • Mag. Dr. Zinnauer Gabriele
  • Dipl.-Ing. Tschernitz Helga
  • Pichler-Koban Heidelinde

Obmann: Kogler Mario

  • Heissenberger Manfred, BEd.
  • Zerche Klaus
  • Dr. Heissenberger Margit
  • Stromberger Corinna
  • Mag. Dr. Zinnauer Gabriele
  • DI Jäger Josef

Obmann: Nagele Siegfried

  • Spendier Sandro
  • Heissenberger Manfred, BEd.
  • Wenzl Florian
  • Mak Alexander
  • Mag. Dr. Zinnauer Gabriele
  • DI Jäger Josef

Obmann: Ing. Kogler Manfred

  • Schulnig Gerhard
  • Ing. Neff Gerhard
  • Heissenberger Manfred, BEd.
  • Mak Alexander
  • Widmann Johannes
  • DI Jäger Josef

Obmann: Spendier Sandro

  • Ing. Kogler Manfred
  • Mörtl Elisabeth
  • Heissenberger Manfred, BEd.
  • Widmann Johannes
  • Stromberger Corinna
  • Kuntaritsch Markus

Obfrau:  Pichler-Koban Heidelinde

  • Ing. Kogler Manfred
  • Zerche Klaus
  • Spendier Sandro
  • Heissenberger Manfred, BEd.
  • Dipl.-Ing. Tschernitz Helga
  • Mak Alexander

Obfrau:  Mag. Dr. Zinnauer Gabriele

  • Stromberger Corinna
  • Nagele Siegfried
  • Schulnig Gerhard
  • Ing. Kogler Manfred
  • Heissenberger Manfred, BEd.
  • DI Jäger Josef

Obfrau:  Dipl.-Ing. Tschernitz Helga

  • Stromberger Corinna
  • Nagele Siegfried
  • Zerche Klaus
  • Spendier Sandro
  • Ing. Neff Gerhard
  • Kuntaritsch Markus



Der Gemeinderat

Keine Einträge gefunden.