FF St. Egyden kann auf hohe Auszeichnungen für ihre Verdienste im Feuerwehrwesen verweisen

Zurück zur Übersicht

Ende Jänner konnte Feuerwehrkommandant Thomas Ojster im Beisein seiner Florianis Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk, FF-Referent Vizebürgermeister Markus Fantur, Finanzreferentin Dr. Margit Heissenberger sowie den Veldener Gemeinderat Wolfgang Wakonig und Schieflinger Gemeinderat Christian Pitschek begrüßen. AFK Wilfried Waldhauser, BFK-Stv. GFK Manfred Brugger sowie ABI Ing. Walter Kofler und Thomas Buchegger von der Polizeiinspektion Velden komplettierten die Runde der Ehrengäste. Stolz berichtete Kdt. Ojster über die jahrzehntelange ambitionierte Jugendarbeit, die nun Früchte trägt. Gabriel Herzele holte bei den Leistungsbewerben der Jugendfeuerwehren in der Kategorie Silber neben dem Bezirksmeistertitel auch erstmals in der FF-Geschichte für die Ortsfeuerwehr den Landesmeistertitel nach St. Egyden.

 

Großer Applaus begleiteten die Dankesworte für 50-jährige verdienstvolle Zugehörigkeit von Roland Urschitz sowie 40-jährige verdienstvolle Zugehörigkeit von Jakob Oitzinger, die sich sichtlich über die Ehrung und überreichte Auszeichnung freuten. 
Die Freiwillige Feuerwehr St. Egyden leistete bei 35 technischen Einsätzen und 4 Brandeinsätzen über 400 Stunden, mit Schulungen, Übungen und Kursen wurden 5.600 ehrenamtliche Stunden geleistet. Veldens Bürgermeister zeigte sich in seiner Dankesrede über so viel ehrenamtliche Hilfsbereitschaft und Leidenschaft, den Mitbürgen zu helfen, sehr dankbar. Darüber hinaus wird auch das Miteinander gefestigt und das Dorfleben gestärkt. Am 27. und 28. Juli wird das traditionelle Sommerfest mit Schauübung der FF-Jugend stattfinden. 
Veldens Feuerwehrreferent Vz. Bgm. Markus Fantur kündigt die Installation einer PV-Anlage am Dach des Rüsthauses an, sowie die Modernisierung in eine stromunabhängige Sirenenalarmierung, SISIPAK Anlage (Notstromversorgtes Sirenen-Sicherheits-Paket).

Foto KK/privat